Ausgabe 31: Compliance-Trainings

Das hier wird für mich ein bewegendes Editorial. Denn es ist Zeit, dass ich mich von Ihnen als Editor in Chief dieses Compliance Manager Magazins, der Fachzeitschrift des Berufsverbandes der Compliance Manager (BCM), verabschiede. Leicht fällt es mir natürlich nicht. Ich habe diese Zeitschrift Ende 2014 sozusagen auf der „grünen Wiese“ aufgebaut und bis heute, Sommer 2022, geführt. Angefangen hat es so, dass mich 2013 Mirko Haase, heute Chief Compliance Officer der Hilti Group und ehemaliger Präsident des BCM, anrief und fragte, ob ich eine Compliance-Fachzeitschrift gründen und führen will. Zum Schluss sagte er: „Es kann funktionieren oder nicht. Das ist das Risiko dabei, das du trägst.“ Mirko weiß eben, wie man Leute mit den richtigen Argumenten überzeugt J. Gerade 2013 war der Berufsverband der Compliance Manager (BCM) in seiner Gründungsphase. Nun muss man dazu sagen, dass ich damals einen Festanstellungsvertrag mit Financial Gates hatte, einem Unternehmen der F.A.Z.-Verlagsgruppe, und dort für das FINANCE Magazin und seit 2009 noch zusätzlich für eine kleinere Compliance-Zeitschrift geschrieben hatte. Ich war also schon recht gut in der Compliance-Landschaft vernetzt. Und nun ruft Mirko an und fragt mich, ob ich das Risiko eingehen will. Wie meine Antwort war, können Sie sich vorstellen – sonst würde ich jetzt nicht diesen Abschiedsbrief schreiben J.

Mit der Zeit leitete ich nicht nur diese Zeitschrift, sondern war der Mastermind beim Kongress und war darüber hinaus noch in sehr viele Themen und Vorgänge intern im Berufsverband der Compliance Manager (BCM) involviert. Bei der Fachzeitschrift (und eigentlich überall) hatte ich immer eine absolut freie Hand und konnte machen, was ich wollte. Mich richtig austoben. Und es hat mir sehr viel Spaß gemacht! Ich habe in dieser Zeit sehr viele Menschen kennengelernt, nicht nur Compliance Manager, sondern Psychologen, Wissenschaftler aus den unterschiedlichsten Fachgebieten, CEOs, Aufsichtsräte, Betriebsräte, wegen Wirtschaftsstraftaten Vorbestrafte und viele andere interessante Leute. Habe unzählige Interviews geführt, Storys geschrieben, Studien analysiert und für Sie, meine lieben Compliance Manager, sarkastische Compliance-Märchen geschrieben, die „Böse-Nacht-Geschichten“. War eine tolle Zeit, in der mir von Ihnen ausschließlich gutes und ermunterndes Feedback für meine Arbeit entgegengebracht wurde.

Aber jeder Mensch will weiterwachsen, geistig und beruflich. Ich bin nicht aus der Compliance-Welt raus. Wenn Sie mich suchen, finden Sie mich bei Ernst & Young, wo ich nun in Sachen Compliance, insbesondere Compliance-Kommunikation, aber auch zu den Themen CSR und Nachhaltigkeit beraten darf.

Die Führung dieser Zeitschrift lege ich vertrauensvoll in die Hände von Frederik Nyga, dem neuen Editor in Chief. Ich bin mir sicher, er bringt den notwendigen frischen Wind und andere interessante Themen ein. Ab Oktober 2022 wird also seine erste Ausgabe des Compliance Manager Magazins erscheinen.

Ich empfinde Dankbarkeit für diese schöne Zeit und möchte mich gerne bei Ihnen, meinen Leserinnen und Lesern, ganz herzlich bedanken! Danke auch an die Menschen, die sich Zeit genommen haben, um mit mir ein Interview zu führen oder einfach nur zu sprechen. Mein Dank gilt auch den lieben Menschen im Präsidium des Berufsverbandes der Compliance Manager (BCM). Die Reihe ist damit natürlich nicht vollständig. Liebe Gisa, lieber Mirko – bei euch will ich mich für euer Vertrauen, eure Wertschätzung und euren fast schon liebevollen Umgang mit mir ganz besonders bedanken! So, bevor wir hier alle in Tränen ausbrechen und einander um den Hals fallen, mache ich mal Schluss!

Ihre
Irina Jäkel

Editor in Chief

Hier finden Sie eine Leseprobe der Ausgabe!

Mitglieder können die aktuell Ausgabe des Magazins Compliance Manager im Self-Service-Portal herunterladen.