Coaching Day in Frankfurt am Main


Die BCM-Regionalgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland lädt gemeinsam mit der targens GmbH alle Mitglieder herzlich zum nächsten Coaching Day mit dem Thema "Erfüllung der Sorgfaltspflichten im Rahmen der GWG-Anforderungen – Einsatz von KI​" am Montag, den 9. Dezember 2019 nach Frankfurt am Main ein.

Künstliche Intelligenz (KI) ist zurzeit ein Thema, welches Unternehmen weltweit fasziniert. Auch für Finanzinstitute ist KI relevant, gerade der Bereich Compliance sieht sich aufgrund von wachsenden Anforderungen neuen Herausforderungen gegenüber. Eine sehr bekannte statistische Methode ist das Clustering. Dieses kann für eine verhaltensbasierte Zielgruppensegmentierung eingesetzt werden. So ist beispielsweise eine genauere Analyse der Kunden basierend auf ihrem Transaktionsverhalten möglich. Das Clustering ist eine praxisnahe Lösung. Der Mehrwert des Clusterings wird in Verbindung mit Monitoring & Detection System, einer Softwarelösung zum Entdecken und Verhindern von Geldwäsche, erläutert. 

Auch die Wahrnehmung der Kunden-Sorgfaltspflichten gehört zu den wesentlichsten internen Sicherungsmaßnahmen im Rahmen der Geldwäschebekämpfung in den Unternehmen. Diese gehören jedoch auch zu den Maßnahmen, die hohen Personal- und Zeitaufwand nach sich ziehen. Zusätzlich werden die Prozesse aufgrund neuer und geänderter gesetzlicher und regulatorischer Anforderungen immer komplexer. Die verpflichteten Unternehmen stehen deshalb vor der Herausforderung, die Sorgfaltspflichten so effektiv und effizient wie möglich zu gestalten.

Im Rahmen der Veranstaltung wollen wir gemeinsam mit Ihnen zwei Aspekte herauspicken und näher beleuchten, die dazu beitragen können, dieses Ziel zu erreichen.
 
Die genauen Inhalte der beiden Workshops innerhalb des Coaching Days finden Sie nachstehend:
 

Workshop 1: Zielgerichtete Risikoanalyse zur Bestimmung des Umfangs der Sorgfaltspflichten
In einer Kombination aus Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch mit ihren Peers, werden u.a. folgende Themen näher betrachten

  • Durchführung der Risikoanalyse – Theorie und Praxis
  • Vereinfachte Sorgfaltspflichten – Fluch oder Segen
  • Die geeignete Software-Unterstützung – Chancen und Grenzen
  • Workshop-Teil: Umsetzung risikobasierter Ansatz – vereinfachte Sorgfaltspflichten praktikabel?

Workshop 2: Clustering – Verständnis schaffen und Mehrwerte nutzen
Einführung: Ziel ist es ein gemeinsames Verständnis für Clustering zu schaffen. Mit Hilfe von Clustering können Kunden nach ihrem Verhalten gruppiert werden. 
Erläuterung: Ein sehr bekannter und häufig verwendeter Clustering Algorithmus ist k-means. Die Funktionsweise von k-means wird dargestellt. 
Praxisbeispiel: Einsatz und Nutzen des Clusterings mit einem Monitoring & Detection System, einer Softwarelösung zum Entdecken und Verhindern von Geldwäsche, wird aufgezeigt.

Referenten:
 

 Khanh Nguyen
 Senior Consultant
 targens GmbH
 

 

 Ines Planner
 Data Scientist
 targens GmbH

 

 

Moderation: Wolfgang Kloiber, Sales Manager Compliance Solutions, targens GmbH

Kosten: 
BCM-Mitglieder: kostenfrei
Nicht-BCM-Mitglieder: einmalige kostenfreie Teilnahme möglich

Zertifikat: 
Sie erhalten im Anschluss ein Teilnahmezertifikat, welches Sie sich für das BCM-Zertifizierungsprogramm anrechnen lassen können. Mehr Informationen hierzu finden Sie hier.

Organisation:
Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, sich verbindlich für die Veranstaltung anzumelden. Sollten Sie dennoch verhindert sein, bitten wir um eine entsprechende Abmeldung per E-Mail an geschaeftsstelle@bvdcm.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist eine Weitergabe von Name, Funktion und Unternehmen an den Gastgeber der Veranstaltung verbunden.

Weiterhin bitten wir um Ihr Verständnis, dass eine Teilnahme für Dienstleister, Berater oder sonstige Personen, die nicht in Unternehmen, Verbänden, Non-profit-Organisationen oder vergleichbaren Institutionen
mit der Wahrnehmung von Compliance-Themen beauftragt sind (siehe § 3 der Satzung), leider nicht möglich ist. Dies gilt auch für die Förderpartner des BCM.

Fotohinweis:
Während der Veranstaltung können ggf. für den BCM Foto- und Filmaufnahmen von Gästen und Mitwirkenden zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit gemacht werden. Diese Aufnahmen können auf der Homepage des BCM, in sozialen Netzwerken und/oder Printpublikationen des Verbands zum vorgenannten Zweck veröffentlicht werden. Sollten Sie dem nicht zustimmen, melden Sie sich bitte bei der Geschäftsstelle (info@bvdcm.de) oder geben Sie einem Ansprechpartner vor Ort Bescheid.

Datenschutzhinweis:
Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt nach Maßgaben unserer Datenschutzordnung.

Veranstaltungsort: 

Rocco Forte Villa Kennedy, Kennedyallee 70, 60596 Frankfurt am Main

Datum: 

09. Dezember 2019

Uhrzeit: 

14:00 bis 18:00 Uhr
Bitte teilen Sie uns vorab Ihre Fragestellungen mit, damit wir den Workshop zielgerichtet auf Ihre Bedürfnisse ausrichten können.