Coaching Day in Hamburg


Die Regionalgruppe Nord lädt gemeinsam mit der Kanzlei ROXIN Rechtsanwälte LLP  alle Mitglieder herzlich zum nächsten Coaching Day mit dem Thema "Staatsanwaltschaftliche Ermittlungsbefugnisse bei unternehmensbezogenen Straftaten" am 26. September 2019 in Hamburg ein.

 

Der Trend zu einer intensiveren behördlichen Verfolgung von Unternehmen hält unverändert an. Kenntnisse über die Reichweite und die Grenzen der Eingriffsmöglichkeiten sind für Unternehmen wichtig, um Risiken und Gefahren durch Ermittlungen zu erkennen und zu bewerten. Gerade behördliche Durchsuchungen treffen heutzutage eine Vielzahl von Unternehmen. Diese Ausnahmesituation bedarf sorgfältiger Vorbereitung, um Nachteile für das Unternehmen aus der Durchsuchungsmaßnahme möglichst gering zu halten. So birgt gerade die Beschlagnahme von Unterlagen aus der internen Aufklärung ein großes Risiko. Über diese Zulässigkeit hat sich letztes Jahr das Bundesverfassungsgericht erstmals positioniert. Um sich diesen und weiteren Herausforderungen zu stellen, zeigen wir die praxisrelevante Aspekte auf und erarbeiten mit Ihnen gemeinsam „Best Practices“.
 

Im Rahmen der Veranstaltung werden daher mit dem Referenten folgende Themenschwerpunkte näher betrachtet:

  • Voraussetzungen für die Aufnahme staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen gegen Unternehmen
  • Gesetzliche Voraussetzungen von Durchsuchung und Beschlagnahme
  • Reichweite des Beschlagnahmeverbotes für Verteidigungs- und Complianceunterlagen
  • Der Schutz des Vertrauensverhältnisses zwischen Unternehmen und Verteidiger bei sonstigen Ermittlungsmaßnahmen
  • Rechtsbehelfe für die Betroffenen
  • Einziehung und Gewinnabschöpfung bei Unternehmen
  • Chancen zur Abmilderung staatsanwaltschaftlicher Eingriffe durch unternehmensinterne Untersuchung

 

Referenten:

Dr. Oliver Sahan
ROXIN Rechtsanwälte LLP
Rechtsanwalt, Partner

Dr. Ramona Höft
ROXIN Rechtsanwälte LLP
Rechtsanwältin

Kosten: 
BCM-Mitglieder: kostenfrei
Nicht-BCM-Mitglieder: einmalige kostenfreie Teilnahme möglich

Zertifikat: 
Sie erhalten im Anschluss ein Teilnahmezertifikat, welches Sie sich für das BCM-Zertifizierungsprogramm anrechnen lassen können. Mehr Informationen hierzu finden Sie hier.

Organisation:
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Teilnehmerzahl beschränkt ist und wir Sie daher bitten, sich verbindlich anzumelden. Sollten Sie dennoch verhindert sein, bitten wir um eine entsprechende Abmeldung per E-Mail an geschaeftsstelle@bvdcm.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist eine Weitergabe von Name, Funktion und Unternehmen an den Gastgeber der Veranstaltung verbunden.

Weiterhin bitten wir um Ihr Verständnis, dass eine Teilnahme für Dienstleister, Berater oder sonstige Personen, die nicht in Unternehmen, Verbänden, Non-profit-Organisationen oder vergleichbaren Institutionen mit der Wahrnehmung von Compliance-Themen beauftragt sind (siehe § 3 der Satzung), leider nicht möglich ist. Dies gilt auch für die Förderpartner des BCM.

Fotohinweis:
Während der Veranstaltung können ggf. für den BCM Foto- und Filmaufnahmen von Gästen und Mitwirkenden zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit gemacht werden. Diese Aufnahmen können auf der Homepage des BCM, in sozialen Netzwerken und/oder Printpublikationen des Verbands zum vorgenannten Zweck veröffentlicht werden. Sollten Sie dem nicht zustimmen, melden Sie sich bitte bei der Geschäftsstelle (geschaeftsstelle@bvdcm.de) oder geben Sie einem Ansprechpartner vor Ort Bescheid.

Veranstaltungsort: 

ROXIN Rechtsanwälte LLP, Große Johannisstraße 9, 20457 Hamburg

Datum: 

26. September 2019

Uhrzeit: 

10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Bitte teilen Sie uns vorab Ihre Fragestellungen mit, damit wir den Workshop zielgerichtet auf Ihre Bedürfnisse ausrichten können.