BCM und VCI veröffentlichen gemeinsame Thesen zum Unternehmenssanktionsrecht

11.10.2018

Der BCM hat gemeinsam mit dem Verband der Chemischen Industrie (VCI) e.V. ein Positionspapier für ein moderneres Unternehmenssanktionsrecht veröffentlicht. Darin diskutieren die Verbände gemeinsam Fragen, die den Berufsstand bewegen: Wo genau liegen die Sanktionsdefizite, die es im Vergleich zum bisherigen Sanktionsrecht zu beheben gilt? Was sollte Ziel eines neuen Sanktionsrechts sein – Strafe oder Stärkung der Unternehmens-Compliance? Brauchen wir Strafzumessungsregeln (Sentencing Guidelines) nach angelsächsischem Vorbild?

Zu diesen und weiteren Themen haben die Verbände dreizehn Thesen aufgestellt, die der Politik als Grundlage für die Einführung eines moderneren Unternehmenssanktionsrechts dienen sollen. Das Papier fußt auf der gebündelten Expertise von Vertretern aus Wissenschaft und Praxis des BCM und des VCI. Eine erste Vorstellung der Thesen erfolgt am 11. Oktober 2018 im Rahmen einer Podiumsdiskussion in Berlin, zu der Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft eingeladen wurden.

Mehr über die BCM/VCI-Position erfahren Sie hier.

Flyer herunterladen

Thesenpapier herunterladen