Presseschau vom 21. August 2013

Jens Bredehorn / pixelio.de
Compliance Officer: „Ein Beruf, der boomt, wie nie zuvor“

Noch vor 15 Jahren gab es sie kaum, heute arbeiten in der Schweiz bereits etwa 1.200 so genannte Compliance Officers, sagt Fredy Zuberbühler, der Präsident des Branchenverbands Saco dem Schweizer Radio und Fernsehen. Der Verband gewinne mehr und mehr Mitglieder und krisensicher sei der Job auch.

weiterlesen auf: 

Unternehmen
Joachim Reisig / pixelio.de
Deutsche Bank: Bafin ermittelt wegen zu laxer Geldwäsche Kontrolle

Die Finanzaufsicht Bafin wirft der Deutschen Bank vor, sie habe in mehreren Fällen geldwäscheverdächtige Transaktionen zu spät an die Polizei gemeldet. Möglicherweise ist das interne Alarmsystem nicht richtig eingestellt. Das schreibt MANAGER MAGAZIN ONLINE. 

Unternehmen
Uli Hoeneß © Senfacy by commons.wikimedia.org
Gegenwind für Hoeneß wird rauer

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat den wegen Steuerbetrugs angeklagten Bayern-München-Präsidenten Uli Hoeneß aufgefordert, sein Amt als Aufsichtsratschef "mindestens" ruhen zu lassen. Auch der Aufsichtsrat des FC Bayern München steht offenbar nicht geschlossen hinter seinem Vorsitzenden, berichtet HANDELSBLATT ONLINE.  

Unternehmen
Katharina Wieland Müller / pixelio.de
Brau-Multis: 17 Jahre Preisabsprachen

Der Skandal um das größte deutsche Bierkartell weitet sich aus, so FOCUS ONLINE. Ermittlungsakten des Bundeskartellamts legen nahe, dass führende Brau-Multis seit knapp zwei Jahrzehnten illegale Preisabsprachen getroffen haben.

International
Londoner JPMorgan Chase & Co. Headquarters © Lord Mauleverer by commons.wikimedia.org
JP Morgan: Vetternwirtschaft und steigende Rechtskosten

Die US-Investmentbank JP Morgan hat in China die Kinder einflussreicher Staatsbeamter eingestellt. Wie SÜDDEUTSCHE berichtet, ermittelt jetzt die amerikanische Börsenaufsicht SEC wegen Vetternwirtschaft ­ – nur eines von insgesamt sechs Verfahren, die derzeit gegen die Bank laufen. Laut der FAZ wird die Höhe der Rechtskosten für J.P. Morgan langsam zum Problem. 

Politik
Hypo Alpe Adria Hauptsitz in Klagenfurt © JJ55 by commons.wikimedia.org
„Bayerische Hybris“

Die CSU-Prominenz hat in der Affäre um die Bank Hypo Alpe Adria bislang Glück gehabt, heißt es auf ZEIT ONLINE. Gegen sie wurde zwar nicht ermittelt, aber jetzt könnte sie die Vergangenheit einholen, wird vermutet. 

Politik
Lupo / pixelio.de
„Die Beutemacher aus Bayern“

Die Rüge des Bayerischen Obersten Rechnungshofes an der Abgeordneten-Versorgung im Landtag thematisiert Spiegel Online. Die Vergütung sei zu üppig, intransparent, teilweise rechtswidrig und außerdem unzureichend kontrolliert. 

Manfred Gentz
Kodex-Kommission: Gentz wird neuer Chef

Die Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex kann aufatmen, so das FINANCE MAGAZIN. Nach vielen Querelen solle nun der frühere CFO von Daimler, Manfred Gentz, den Chefposten in einem Komitee übernehmen, das sich massiver Kritik ausgesetzt sehe.

Hintergrund
Dieter Schütz / pixelio.de
„Gelegenheit macht Wirtschaftskriminelle“

Häufig schmieren die loyalsten Mitarbeiter am ehesten. Sie folgen laut INGENIEUR.DE dabei einem betriebsinternen Kompass, der nur bedingt neu justiert werden kann. Mit immer neuen Richtlinien gegen Korruption und Bestechung lasse sich der Kampf gegen aktive Wirtschaftskriminalität kaum gewinnen, heißt es weiter.